Das Fax ist abgekündigt! Und nun?

Der Uhrmacher Alexander Bain konstruierte bereits 1843 den ersten Kopiertelegrafen. Damit war es möglich, Handschriften und Zeichnungen zu übertragen. Damals eine unfassbare Technologie, die es übrigens damit noch vor dem Morsen (1844) gab. Aufgrund der immensen Kosten für ein solches Gerät konnte es sich aber nicht durchsetzen. Die Deutsche Bundespost führte Fax 1979 offiziell ein und 1993 gab es allein in Deutschland über 1 Millionen Fax-Anschlüsse.

Heute ist das Betreiben eines Faxgerätes nicht mehr ganz so einfach. Hinzu kommt, dass die meiste Kommunikation elektronisch stattfindet. Heute genügen ein paar Klicks, um den Verlauf einer Nachricht zu finden. Besonders sensible Daten, personenbezogene Daten oder große Dateien sind schützenswert. Ausserdem unterstützen viele Lösungsanbieter das Fax heute nicht mehr. 

Bereits seit 10 Jahren kümmert sich der deutsche Lösungsanbieter SECUDOS mit dem Produkt Qiata genau darum, sensible und große Daten – einfach, sicher und nachvollziehbar an den Empfänger zu versenden. Dabei lässt sich die Lösung komplett in den Alltag der Mitarbeiter integrieren. Direkt über Outlook des Benutzers, über die Web-Oberfläche und auch aus Windows können Sie in Sekunden große Dateien an jeden Empfänger versenden. Wer E-Mail kann, kann auch Qiata.

Fax war gestern. Heute ist Qiata! Erfahren Sie hier mehr…
Menü
.